Fritzi der zahme Fuchs Fritzi der zahme Fuchs
 
 
Home
Lebenslauf
In der Schule
Öffentlichkeit
Kontakt
Links

 

 

 

 

Nachfolgend Fritzis Medienpräsenz aufgelistet nach Datum.

In der Öffentlichkeit

Der zahme Fuchs Fritzi ist mittlerweile schon ein kleiner Fernsehstar und Medienstar geworden. Sie verspürt keinerlei Lampenfieber bei Dreharbeiten, beim  Fotoshooting oder beim Casting, obwohl es unglaublich erscheinen mag macht es ihr Spaß im Rampenlicht zu stehen. Manchmal versuche ich ja auch mit ihr zu trainieren oder Szenen einzustudieren, aber wenn Fritzi sieht dass außer mir keiner dabei ist hat Sie kaum Motivation, ja Sie scheint sich regelrecht zu langweilen. Sobald aber Zuschauer, Kameras und Fotoapparate zugegen sind dreht Sie richtig auf und übertrifft alle Erwartungen, wie ein richtiger Star halt. 

 

In 2003 hat Fritzi erstmals bei Dreharbeiten zu Filmen den „wilden“ Fuchs gespielt, und zwar einmal suchte ein Fernsehteam aus Flandern einen filmtauglichen Fuchs um Nahaufnahmen für einen Dokumentarfilm über Füchse zu drehen und ein zweites Mal wurde Fritzi vom bayerischen Rundfunk und ebenfalls für Nahaufnahmen über den Fuchs in der freien Wildbahn benötigt. Diesmal wurde es ein Bericht über Füchse und Luchse. Die Dreharbeiten waren jeweils in kürzester Zeit abgeschlossen und hier sah man deutlich welch großartige Schauspielerin Fritzi doch ist. Man glaubte wirklich Sie würde verstehen was das Fernsehteam von ihr wollte, denn anders war ihre Leistung nicht zu erklären. "Im Reich der Zwerge" und "Am Steinhuder Meer" hiessen die nächsten Projekte. 2006 war sie jeweils Gast in den bekannten Tiersendungen "Hundkatzemaus" und "Wildes Wohnzimmer" und nicht zu vergessen ihre Auftritte bei RTL Luxemburg in "Coco&Co". 

Alsbald spielte Fritzi auch in Kinofilmen mit, wie in "Die wilden Hühner" oder in Detlef Bucks "Knallhart".

Seit August 2007 ist Fritzi im Vorspann des ARD Politmagazins "REPORT" zu sehen.  

Filmtaugliche Füchse  sind derart selten dass man für Fuchsfilme und Fuchsrollen in Filmen kaum noch an Fritzi vorbeigehen kann. Aus diesem Grund sieht man auch sehr selten Füchse in Spielfilmen. 

Manchmal bekommt Fritzi auch Gagen, z. Bsp. beim Drehen von Kinofilmen.

Dieses Geld wird regelmässig an die krebskranken Kinder gespendet.

Mehr erfahrt ihr durch klicken auf das jeweilige  Jahr (OBEN) 

 

Auf jeden Fall macht Fritzi ihren Artgenossen im Wald in bezug auf Schlauheit und Schönheit alle Ehre.

 

Wir hoffen natürlich dass Fritzi noch viele Gelegenheiten bekommt um in Film und Fernsehen zu glänzen damit möglichst viele Menschen sehen welch wundervolles Geschöpf so ein Rotfuchs ist. Das ist ja das eigentliche Ziel was Fritzi und ich verfolgen.

 

Micheline Frauenberg

 

website created by netzetera.lu